Home

Expressive Farben sind charakteristisch für die Arbeiten von Ingetraut D. Stein sei es in ihrer Malerei, den Décollagen oder den Mischtechniken. Die Künstlerin bildet nicht das Gesehene oder Erlebte ab, sondern abstrahiert dieses und überträgt es so auf eine symbolische Ebene. Sie macht sichtbar, was nicht zu sehen ist.

Inspiriert wird sie durch literarische Texte, Projekte und Lebenssituationen. Ihre Werke sind geprägt vom Experiment, vergleichbar mit der Neugier eines Forschers. In Erweiterung dieses experimentellen Prozesses arbeitet sie seit einiger Zeit mit den sogenannten „Nichtfarben“, d.h. verwendet werden ausschließlich Schwarz, Weiß und Grautöne.

Fasziniert von der dreidimensionalen Gestaltungsmöglichkeit arbeitet sie ebenfalls auf dem Gebiet der Objektinstallation. Dabei fügt sie Alltagsgegenstände und Fundstücke zusammen meist zu dem Thema “Mensch – Natur – Umwelt“.

Katja Stolarow (Kunsthistorikerin)